© 2013 Stiftung Boje - Impressum

Eröffnung Familienzentrum Aurich

12/05/2015

Quelle: Marion Luppen/Ostfriesenzeitung

Quelle: Marion Luppen/Ostfriesenzeitung

Am 9. Mai 2015 wurde das Familienzentrum Aurich von der niedersächsischen Sozialministerin Cornelia Rundt vom Stand der Stiftung BoJe eröffnet. Die Stiftung BoJe hatte sich schon im Vorfeld an den Vorbereitungen beteiligt. Hier können entsprechende Räumlichkeiten für Veranstaltungen, Beratungen, Vorträge etc. genutzt werden. Wir freuen uns auf eine gute Partnerschaft!

Gewinner des Gewinnspiels auf der Ostfrieslandschau

09/10/2014

Auf der Ostfrieslandschau 2014 präsentierten sich die Stiftung BoJe und die VAO mit einem Informationsstand. Zu Gunsten des Patennetzwerks gab es ein Gewinnspiel, dessen Gewinner nun ausgelost wurden. Die Gewinnnummern erfahren Sie hier. Herzlichen Glückwunsch!

>> Gewinner

Patennetzwerk ist gut für Jugendliche und Paten

29.08.2014

Patennetzwerk_OZ_280814Das Patennetzwerk in Verbindung mit der VAO vergrößert sich stetig. Vor rund sechs Jahr begann die Arbeit in Leer und nun soll das Netzwerk auch in Aurich weiter ausgebaut werden. Dazu werden Mitstreiter gesucht, die sich als Paten einbringen und Jugendliche beim Eintritt in das Berufsleben unterstützen. Tomke Ernst hat ihre Masterarbeit an der Hochschule Emden/Leer über das Patennetzwerk und ehrenamtliches Engagement geschrieben. Ihr Fazit: Auch die Paten profitieren von ihrer Arbeit. Die Ostfriesen-Zeitung und die Ostfriesische Nachrichten berichteten:

Bericht der Ostfriesen-Zeitung (28.08.2014)
Bericht der Ostfriesische Nachrichten (28.08.2014)

Vortrag 07.06.12 um 19:30 Uhr “Persönlichkeiten statt Tyrannen”

07/06/2012

07-06-12Michael Winterhoff, der mit seiner Analyse der Beziehungsstörungen zwischen Erwachsenen und Kindern in „Warum unsere Kinder Tyrannen werden“ einer breiten Öffentlichkeit bekannt geworden ist, hat die problematische Situation auf dem Ausbildungsmarkt zum Anlass genommen, in „Persönlichkeiten statt Tyrannen“ seine Analyse zu erweitern und den Übergang von jungen Menschen von der schulischen Ausbildung ins Berufsleben in den Blick zu nehmen.

Weiterlesen